Zur Journal-Übersicht
17.11.17

Virtual Reality – ONEWORX entstaubt das Museum

Gemeinsam mit dem Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. (kurz: DOMiD) entwickeln wir in den kommenden Monaten ein virtuelles Museum über die Geschichte der Migration in Deutschland. Ziel ist es, die komplexen Veränderungsprozesse der Gesellschaft im Hinblick auf den Umgang mit Migration von 1945 bis heute virtuell und interaktiv erfahrbar zu machen und zu erklären.

Der Begriff Virtual Reality (VR) ist längst kein Fremdwort mehr und VR-fähige Geräte halten rasanten Einzug in unsere Privathaushalte. Durch den immersiven Charakter der virtuellen Realität wird der „verstaubte“ Begriff ‘Museum’ besonders für jüngere Zielgruppen attraktiv und bietet einen Orts- und Zeitunabhängigen Ausstellungszugang über das Internet. Besucher sind nicht länger an Anfahrtswege oder Öffnungszeiten gebunden. Im Museum 4.0 können alle Austellungsexponate in einer interaktiven Szenerie von zu Hause erkundet und entdeckt werden. Neben einer Version für Virtual Reality Brillen, wird es außerdem eine Browser-Version geben.

Die Szenerie besteht aus einem Arrangement von mehreren Gebäuden. Besucher können sich in diesem urbanen Terrain frei bewegen und beispielsweise einen Bahnhof, ein Wohnheim oder eine Fabrik betreten. Diese repräsentieren markante Orte unter den Aspekten der Arbeit, Freizeit, Kultur und Politik.  In den Gebäuden befinden sich charakteristische Objekte, mit denen man interagieren und Informationen sammeln kann. Zur Veranschaulichung des zeitlichen Veränderungsprozesses können Besucher des Virtuellen Migrationsmuseums zwischen drei Zeitebenen hin und her wechseln: 1945 – 1973, 1973 – 1989 und 1989 – heute.

Welche Objekte sind typisch für eine bestimmte Epoche? Warum sind diese Gegenstände charakteristisch für einen Wandlungsprozess in der Migrationsgeschichte? Fragen wie diese können beim Erkunden des virtuellen Museums spielerisch erörtert werden.

Wir freuen uns bald erste Einblicke in dieses Projekt mit euch zu teilen.